Sich über die tiergerechte Katzenpflege, vor dem Katze kaufen, informieren ist sinnvoll.

Katzenpflege vor dem Katze kaufen bedenkenKatzenpflege mit Sachverstand und ohne chemische Reiniger: Kein Problem mit tiergerechten Geruchsneutralisierern.

Herzlichen Glückwunsch, Sie werden zu den glücklichsten Dienern der Welt gehören, wenn Sie Ihre Wohnung von einer Katze beherrschen lassen! Das entspricht der Wahrheit, denn Katzen verbessern unsere Chancen, nicht an Herz-Kreislauferkrankungen zu leiden und sie reduzieren Stress. Keine Frage: Wenn Sie eine Katze kaufen ist das eine sehr gute Investition in Ihr Wohlbefinden. Katzenpflege ist nicht aufwendig. Katzen sind von sich aus reinlich und im Gegensatz zu einem Hund gehen sie allein hinaus, um sich zu beschäftigen und zu bewegen. Aber welche Ausstattung benötigt man für die Katzenpflege?

Katze kaufen: Was braucht die Katze und was ist „für die Katz´“?

Der Markt rund um Haustiere ist ein Millionengeschäft. Die Lieblinge der Deutschen werden mit allen erdenklichen Accessoires und Leckerchen versorgt, die man sich nur vorstellen kann. Vieles davon ist vollkommen unnötig und einige Dinge sind gar schädlich für die Tiere. Falsch verstandene Tierliebe und ein übertriebenes Hygieneverständnis quälen die Katze, die ihr Leben zu einem gewissen Teil oder sogar gänzlich in einer von Menschen gemachten und beherrschten Umgebung verbringt.

Katzen benötigen je nach Haarlänge Unterstützung bei der Fellpflege durch eine spezielle Fellbürste für Katzen. Auch Kurzhaarkatzen genießen das gelegentliche Bürsten mit der Fellbürste, notwendig ist es aber meistens nicht. Ein Katzenklo, besser sogar zwei pro Tier im Haushalt, sollte nie fehlen, auch wenn die Katze Freigang hat. Kleine Kratzelemente benötigen die Stubentiger auch, denn Kratzen gehört zum natürlichen Verhalten der Tiere. Ein großes Kratzelement oder ein Kratzbaum ist nur dann sinnvoll, wenn Sie auch den Platz in der Wohnung haben und die Katze sonst keine erhöhten Sitz- und Liegeflächen hat. Aber auch eine alte Wohnzimmerdecke auf der Fensterbank kann ein wunderbarer Ausguck sein, der noch dazu im Winter ganz wohlig durch die Heizung angewärmt ist. Natürlich braucht die Katze auch Futternäpfe für Nass- und Trockenfutter sowie einen Wassernapf mit täglich gewechseltem Wasser. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Futter keinen Zuckerzusatz hat, denn dieser wird von den Katzen geschmacklich nicht wahrgenommen, macht sie aber körperlich abhängig und schnell dick. Auch Katzenmilch oder - noch schlimmer - Kuhmilch sollte Ihr Tier nicht bekommen, denn die zusätzlichen Kalorien brauchen die Tiere nicht bzw. Kuhmilch wird von Katzen ohnehin nicht gut vertragen und führt zu Durchfall. Für den Transport zum Tierarzt benötigt die Katze einen ausreichend großen Transportkorb, der sich idealerweise von oben öffnen lässt.

Ganz und gar nicht empfehlenswert sind Halsbänder, die man speziell für die Katze kaufen kann, denn sie können sich daran strangulieren, wenn sie durch Gebüsch streifen und im Gesäst von Bäumen klettern. Richtiggehend tierquälerisch wird es nun, wenn Sie für das Katzenklo parfümiertes Katzenstreu verwenden. Die empfindliche Nase der Tiere reagiert darauf und die Katze kann regelrecht Schmerzen in der Nase empfinden. Ebensowenig im Fokus der neuen und auch der bereits erfahrenen Katzenbesitzer ist die Verwendung chemischer Reiniger im Haushalt, die für Katzen gesundheitsschädigend und unangenehm sind.

Weg mit der chemischen Keule: Reinigen mit Geruchsneutralisierern und tiergerechten Reinigern.

Wenn Sie alles sauber und frisch haben möchten und gleichzeitig bei Ihrer Katzenpflege keine Fehler machen wollen, dann sind Reiniger auch chemischer Basis nicht die richtige Wahl. Es kommt immer mal vor, dass die Katze einen Teppich verunreinigt oder aufgrund von Krankheit, einer Operation oder weil sie bereits alt ist nicht bis zur Toilette kommt. Katzenurin bitte zeitnah entfernen. Dieser riecht äußerst unangnehm und über Jahre hinweg, wobei klassische Reinigungsmittel keinen Effekt haben. Kurzzeitig können die aggressiven Reiniger mithilfe von künstlichen Düften den Mief überdecken. Nach einigen Tagen aber kommt der Uringeruch wieder hervor, weil die Geruchsursache nicht bekämpft wurde. Statt nun Ihre Gesundheit und auch Ihre Nerven zu ruinieren, können Sie einen tiergerechten Reiniger verwenden, der auf der Basis von Effektiven Mikroorganismen funktioniert. Dieser ist für Ihre Katze vollkommen ungefährlich und sie nimmt ihn nicht als unangenehm in ihrer Geruchsumgebung wahr. Darüber hinaus bekämpft ein solcher Geruchsneutralisierer organische Gerüche auf einer natürliche Weise. Das ist keine Zauberei, sondern ein Vorgang, der auch in der Natur dafür sorgt, dass alle Stoffe in einem ewigen Kreislauf immer wieder recycelt werden.

Warum chemische Reiniger schlecht für Ihre und die Gesundheit Ihrer Katze ist

Wer eine Katze kaufen will, sollte sich gegen Chemie entscheiden. Mit der super-sauber-keimfrei-Methode handeln Sie aus hygienischer Sicht sogar sehr schlecht, denn die Körper von Menschen und Tieren brauchen Bakterien in ihrer Umwelt, um nicht krank zu werden. Zu viele chemische Reiniger mit keimabtötenden Substanzen verursachen nachweislich ein erhöhtes Risiko für Atemwegserkrankungen und Allergien. Die Inhaltsstoffe sind teilweise flüchtig, das bedeutet, sie gehen in die Raumluft über und werden dann eingeatmet. Dies schädigt die Schleimhäute in der Nase und der Lunge - besonders bei Tieren und auch bei Babys, die noch wesentlich empfindlicher auf Umweltgifte reagieren als Erwachsene. Sehen Sie bei einem Reiniger auf dem rückseitigen Etikett orange Gefahrensymbole, dann sollten Sie sich für ein anderes Produkt entscheiden.

Effektive Mikroorganismen eliminieren organische Gerüche dauerhaft und umweltfreundlich.

Mit einem Reiniger auf Basis von Mikroorganismen können Sie sich selbst und die Menschen und Tiere in Ihrem Haushalt befreien von gesundheitsschädigenden Substanzen und gleichzeitig die gewohnte Hygiene wiederherstellen. In allen organischen Resten, die im täglichen Leben von Mensch und Katze entstehen, sind Schwefelverbindungen enthalten. Diese sorgen für unangenehme Gerüche, wenn sie nicht entfernt werden. Chemische Reiniger können nicht bis tief in Polster und Teppiche vordringen. Nicht waschbare Gegenstände oder saugende Materialien können daher nicht mit chemischen Reinigungsmitteln von der Geruchsursache befreit werden. Die Effektiven Mikroorganismen aber nutzen die Schwefelverbindungen, denn diese enthalten Energie. Die Mikroben sind in der Lage dazu, die Verbindungen aufzubrechen und die Energie für ihren eigenen Stoffwechsel zu nutzen. Erst, wenn alle riechenden Schwefelverbindungen aus der Verschmutzung aufgebraucht sind, sterben sie ab und hinterlassen dabei anorganische Verbindungen, die nicht unangenehm miefen.

In einem Geruchsneutralisierer sind die Effektiven Mikroorganismen in hoher Konzentration enthalten. Außerdem befinden sich in dieser Art von Reiniger lediglich einige Nährstoffe, die die Mikroben so lange am Leben erhalten, bis sie verwendet werden. Alle Stoffe, die in einer solchen Flasche enthalten sind, müssen ungefährlich für die einzelligen Organismen sein, denn sonst verlöre sich die Reinigungswirkung. Somit ist ein Geruchsvernichter für Mensch und Tier ebenso ungefährlich und kann bedenkenlos in jedem Zusammenhang genutzt werden. Die empfindlichen Riechorgane von Hund oder Katze werden durch diese Art von Reinigern nicht belastet. Zusätziche intensiv riechende Duftstoffe sind nicht notwendig, denn die unangenehmen Gerüche werden vollständig vernichtet durch die verstoffwechselung in den Mikroorganismen. Zurück bleibt nur eine geruchlich neutrale Wohnumgebung. Mit einem Geruchsvernichter können Sie auch ein entleertes Katzenklo von intensiv riechendem Katzenurin befreien, sodass sich Ihre Katze und auch Sie damit wohlfühlen können. Liegeflächen, Näpfe, die Transportkiste oder andere Gegenstände und Flächen verlieren unangenehme oder abgestandene Gerüche innerhalb kürzester Zeit und werden wieder hygienisch sauber. Das übrig bleibende Putzwasser kann problemlos in den Abfluss gegeben werden, ohne die Klärwerke und die Umwelt zu belasten, denn Geruchsvernichter können vollständig biologisch abgebaut werden. Da die Reinigungsprodukte von KonzentratPLUS meist starke Konzentrate sind, können sie außerdem in Verdünnung verwendet werden und so viele Flaschen chemischer Reiniger ersetzen. Das spart nicht nur Geld, sondern auch viel Verpackungsmaterial. 

Katzenpflege: Gut informieren vor dem Katze kaufen.

Hält die Katze durch eine tiergerechte Katzenpflege lange gesund zu halten und die Tierarztkosten gering zu halten.

 

 
Bilder Urheberrecht:
Kachalkina Veronika/shutterstock.com
TIPP!
Raum Gerucvhsvernichter Spray
Raum Geruchsvernichter Minze Menthol
Teuer? Nein. Ist eben kein handelsübliches Raumspray. Vernichtet wirksam die Geruch Ursachen und überdeckt sie nicht nur . Raumspray von KonzentratPLUS überdeckt die Gerüche nicht, sondern vernichtet bzw. zerstört sie nachhaltig...
Inhalt 750 ml (3,80 € / 100 ml)
28,50 €
TIPP!
BUNDLE
Geruchsentferner Katze
Geruchsentferner Katze gebrauchsfertig (ohne...
Geruchsentferner ist voll biologisch und enthält keine wahrnehmbare Duftstoffe! Gebrauchsfertig, sofort einsetzbar. Entfernt und zerstört sicher schlechte Gerüche von z.B. Katzen Urin, Kot, erbrochenem, Sekrete, verschütteter und...
Inhalt 1 Liter
12,95 €
TIPP!
BUNDLE
Geruchsentferner Katze Konzentrat (ohne Duftstoffe)
Geruchsentferner Katze Konzentrat (ohne...
Konzentrat: Ergibt 10 Liter wirksamen Geruchsentferner und enthält keine wahrnehmbare Duftstoffe! Entfernt und zerstört sicher schlechte Gerüche von Urin, Fäkalien, erbrochenem, Sekrete, verschütteter und vergorener Milch usw....
Inhalt 1 Liter
19,95 €
Geruchsentferner Katze gebrauchsfertig Paket Angebot
Geruchsentferner Katze gebrauchsfertig Paket...
Katzenurin entfernen Geruchsentferner: Der top Sonder Paketpreis für Kenner. Günstiger geht kaum. Wirkt zu 100% - das bestätigen unsere Kunden und Testberichte.   Hier drücken Informationen - zum Produkt
Inhalt 3 Liter (9,58 € / 1 Liter)
28,75 € 38,85 €