Altbewährte Hausmittel Teil 2

 

Altbewährte Hausmittel:

 
Alt oder Modern? (Teil 2)
 
Wir möchten Ihnen gerne einige Haushaltsmittel nennen, die früher gerne zum Putzen und 
Reinigen eingesetzt wurden.
 
Aber stimmt das immer noch?  
 
1. Zigarettenasche als Poliermittel für Silber
 
Pro:                 funktioniert und ist gratis, falls man Raucher ist oder jemanden kennt. 
 
Kontra:            eine staubige und „unschöne“ Angelegenheit. Die Asche müffelt – stinkt. 
Die Asche wirkt zwar als
                       Poliermittel, aber pflegt das Material nicht, und schützt auch nicht vor erneutem
Anlaufen.  
 
2. Duschvorhang wieder erstrahlen lassen
 
Den Duschvorhang 30 Minuten in kaltem Salzwasser einweichen und aufhängen. Das Salz nicht 
abspülen, so verhindern Sie eine allzu schnelle Neuverschmutzung! Und der Duschvorhang sieht
danach wieder aus wie neu.
 
Pro:                 die Wirkung bzw. das Ergebnis ist stark von der Verschmutzung/Verkalkung 
abhängig.
 
Kontra:            die Einweichzeit kann mehrere Stunden dauern. Bitte seien Sie sich darüber 
bewusst, Salz
(Gewürze) nicht als selbstverständlich hinnehmen zu dürfen.  
 
3. Polstermöbel mit Essigwasser vom Staub befreien 

(Lappen oder Tuch mit Essigwasser befeuchten, auf dem gewünschten Objekt platzieren.
Danach mit einem Stock ausklopfen)
 
Pro:                 der Staub haftet am Tuch und kann schnell entfernt werden. 
 
Kontra:            keine tiefen gründliche Reinigung! Nur ein oberflächlicher Erfolg und bei einer 
fixierten Sitzecke oder
sehr großem Vorleger sehr zeitaufwendig und schwierig
zu realisieren. 
 
4. Dunstabzugshaube pflegen/polieren mit Hilfe von Babyöl
 
Pro:                 sparsamer Gebrauch. Nach der Anwendung strahlt die Abzugshaube. 
 
Kontra:            der Glanz ist nicht von langer Dauer. Spätestens nach den nächsten Frikadellen 
oder Kartoffelpuffern
steht man wieder vor dem gleichen Problem. 
 
5. Fliesen mit Zahnpasta behandeln
 
Pro:                 Erfolgsrate variiert. Wenn die Fliesen nur leicht matt geworden sind, kann dieser
Trick klappen.
 
Kontra:            Vorsicht bei unterschiedlichen Materialien. Nicht alle Fliesen sind identisch!! 
Sie könnten eventuell b
eschädigt werden, oder sogar abstumpfen.
Der Glanz hält nicht lange an. 
 
6. Teppichboden mit Sauerkraut reinigen
 
Pro:                 das säurehaltige Gemüse kann durchaus Flecken bekämpfen. 
 
Kontra:            die Arbeitsgänge Absaugen, VIEL!! Sauerkraut einarbeiten, trocknen lassen, 
alles wieder
entfernen/abklopfen, ist anstrengend. Von den Kosten mal ganz zu
schweigen. Der bleibende Geruch
ist kurz gesagt „Geschmackssache“. 
 
7. Flecken mit Waschbenzin oder Wundbenzin entfernen
 
Pro:                 ist in der Apotheke erhältlich und preisgünstig.  
 
Kontra:            angeblich bei Rotwein, Filzstift oder Schuhcreme wirksam. Naja, ein leichtes 
ausbleichen kann man
durchgehen lassen. Lupenrein? Nein! Und der Geruch
ist sehr hartnäckig, selbst nach zwei-drei
Waschgängen. 
 
8. Chrom mit Zitronensaft auf Hochglanz bringen
 
Pro:                 simple und leicht verständliche „Therapie“ bzw. Behandlungsmöglichkeit
 
Kontra:            sind die Chromteile älter oder stark angegriffen, ist der Saft kein Wundermittel. 
Die Zitronensäure ist
mit Vorsicht zu genießen. Sie pflegt nicht und ist nicht auf
Dauer zu empfehlen. 
 
 
9. Blutflecken mit Aspirin bekämpfen
 
Pro:                 in jedem Haushalt schnell zur Hand  
 
Kontra:            falls es sich um kleine Spritzer handeln sollte und die Methode (Aspirin in Wasser 
auflösen und damit
den Fleck bearbeiten oder einwirken lassen) sofort angewandt
wird, kann es gelingen. Oft, kann man
aber nicht schnell genug handeln.
Wichtig: Bakterien oder das Bluteiweiß werden nicht neutralisiert.
                       Es kann zur Geruchsbildung kommen
 
10. Fett- und Wachsflecken mit Wasser (Kohlensäure) entfernen
 
Pro:                 eine Flasche Mineralwasser ist nicht teuer und überall verfügbar
 
Kontra:            bei ganz frischen Fettflecken kann es klappen. Doch der Vorgang von abtupfen, 
dann wieder trocken
tupfen, muss unendlich mal wiederholt werden. Handelt es
sich z.B. um einen saftigen, drei Tage
alten Mayonnaise, kommt die Hilfe der
Kohlensäure zu spät.
 
 
 Urheberrecht Bild Copyright: 3D Vector/shutterstock.com
Polierpaste
Polier- und Pflegepaste
Schon fast eine Wunderpaste. Polier- und Pflegepaste: Ihr Ceranfeld, Schmuck, Kochgeschirr, Motorrad-Auspuff, Chrom usw. sieht aus wie neu. Sehr ergiebig und lässt Ihre Produkte wie neu erscheinen. Poliert und pflegt jegliche Gegenstände...
Inhalt 250 Gramm (5,18 € / 100 Gramm)
12,95 €