Katzenurin entfernen: Katzenklo richtig reinigen

Katzenurin entfernen und KatzenkloKatzenurin entfernen und Katzenklo tiergerecht ohne Duftstoffe reinigen

Igitt, wie das stinkt! Da geh ich lieber nicht rein… Genau das würde Ihre Katze wahrscheinlich sagen, nachdem Sie das Katzenklo mit einem „Alles-duftet-nach-Waldfrische-Reiniger“ oder einem „Duftspray“ behandelt haben. Wo Sie stöhnen, dass das Katzenklo nach Katzenurin mieft, da leidet die Katze nur umso mehr, wenn ein Duftstoff oder aggressive Chemie zum Einsatz kommen, die den Katzenurin entfernen sollen. Katzenbesitzer können bei so mancher Katze schnell die Quittung für den Super-Reiniger bekommen: Die Katze weigert sich, die Katzentoilette zu benutzen und erledigt ihr Geschäft an anderer Stelle. Da dies nicht im Sinne des Erfinders und außerdem nicht besonders tierfreundlich ist, haben wir einen Vorschlag, der beide Seiten zufriedenstellt: Ein tiergerechter Geruchsentferner beseitigt wirksam, ungiftig für Mensch, Tier und Umwelt und vor allem vollständig die Gerüche, die sich nach einer gewissen Zeit in einer Katzentoilette ansammeln.

In regelmäßigen Abständen, abhängig davon, wie oft die Katze die Katzentoilette benutzt, müssen Sie den Katzenurin entfernen, damit nicht in allen Rillen der Ammoniak-Geruch hängt. Katzenklos bestehen aus Kunststoff, in dessen Oberfläche sich durch die normale Benutzung und Reinigung kleine Beschädigungen bilden. In diesen sammeln sich Reste von Katzenurin, die an der Luft oxidieren und unangenehm riechen. Das empfindet auch die Katze so und sie wird eine unsaubere Toilette irgendwann verweigern.
Wenn Katzen die Toilette ablehnen kann es außer an der Sauberkeit auch daran liegen, dass die geruchssensiblen Tiere nicht gerne mit einem Katzengefährten das gleiche Klo benutzen möchten. Eine Katze kann in dieser Hinsicht sehr eigen sein. Schaffen Sie dann wenn möglich genügend Ausweichmöglichkeiten für die Stubentiger, damit jede Katze mindestens ein Katzenklo hat. Außerdem stören sich besonders große Katzen an Toiletten mit Haube und Schwingtür. Kein Wunder, wo Katzen es doch eigentlich gewöhnt sind, in freier Natur unter dem offenen Himmel ihre Erledigungen zu machen. Dann fühlen sie sich in einer solchen Höhle nicht wohl und gehen lieber auf eine offene Katzentoilette ohne Deckel. Wir Menschen würden es vielleicht eher als störend empfinden, wenn keine Tür uns von anderen Personen in der Wohnung trennt.
 
Aber stellen Sie sich vor, in einem Dixi-Klo von der halben Größe zur Toilette gehen zu müssen. Welchen Unterschied das zu einem großzügigen, sauberen Badezimmer mit Wassertoilette macht, braucht Ihnen niemand näher zu erläutern. Gewähren Sie als Tierfreund möglichst den Katzen diesen Luxus und schaffen Sie großzügige offene Toiletten an. Wenn Sie diese Klos dann außerdem katzenfreundlich und ohne Duftstoffe reinigen, haben Sie die reinlichen Tiere in den allermeisten Fällen auf Ihrer Seite.
 
 
Bilder Nachweis:
Tiplyashina Evgeniya/shutterstock.com
Alena Ozerova/shutterstock.com
Passende Artikel
TIPP!
BUNDLE
TIPP!
BUNDLE