Der große kostenlose Ratgeber: Gebrauchte Wohnmobile - Wohnwagen Gerüche entfernen

Der Traum vieler Freunde und Naturliebhaber ist ein Wohnmobil oder ein Wohnwagen; auch gerne gebraucht.

Gebrauchte CamperDays und gebrauchte Wohnmobile und Wohnwagen gebracht kaufen ist kein ProblemWohnmobile sind weit mehr als fahrende Unterkünfte. Sie sind Rückzugsorte vom hektischen Alltag und eine kleine Enklave in der Enge der modernen Gesellschaft. Hier im Wohnwagen oder Wohnmobil und dem kleinen Fleckchen Rasen des Camping-Stellplatzes darf man sich geben, wie man ist. Das Feriendomizil kann einfach an das Auto angehängt und mitsamt der persönlichen Habe an einen noch schöneren Ort gebracht werden.
 
Leider ist ein neuer Wohnwagen gar nicht so erschwinglich, wie man sich das zunächst vielleicht gedacht hat. Ein großzügiges Wohnmobil ist sogar noch deutlich teurer. Gehobene Ausstattung mit einer Nasszelle hebt die Anschaffungskosten in kaum zu fassende Höhen. Aus Kostengründen überlegen vielleicht auch Sie, sich ein gebrauchtes Modell zu kaufen. Jedoch kennen die meisten Camper aus ihren eigenen Kindertagen den einzigartigen Geruch, den gebrauchte Wohnmobile und Camping Anhänger nach einigen Jahren annehmen. Hier mischen sich der Schweiß vergangener Sommer mit Ausdünstungen aus künstlichen Oberflächen, wie PVC aus Böden oder Kunstleder von Polsterbezügen. Dieser Dunst macht das Camping dann zu einem zweifelhaften Vergnügen – und den Kauf gebrauchter Wohnmobile zu einem Abenteuer, das Sie vielleicht auf diese Weise gar nicht wollten.
 
Wohnmobile/Wohnwagen gebraucht kaufen? Ein klares Ja von uns. Vermieter verkaufen nach einiger Zeit Ihre Wohnmobile und Wohnwagen gebraucht. Sie können den Verkaufspreis runterhandeln und den Eigengeruch später zu 100% sicher und dauerhaft entfernen.
 
Dabei spricht gar nichts dagegen, einen Wohnwagen gebraucht zu kaufen. Vor allem aus ökologischen Gründen sollten gut erhaltene Wohnanhänger oder Wohnmobile so lange wie möglich gebraucht werden. Die enthaltenen Materialien sind nun bereits produziert und ihre Lebensdauer sollte so hoch wie möglich sein. Aber Sie sollen natürlich nicht der Leidtragende der ökologischen Art des Urlaubens sein. Den Geruch des gebrauchten Anhängers oder Wohnmobils können Sie durch eine gut geplante Reinigungsaktion kostengünstig entfernen. Dann steht der Urlaubsentspannung nichts mehr im Weg.
 
Der große Ratgeber "Gebrauchte Wohnmobile und Wohnwagen Gerüche entfernen" zeigt Ihnen Lösungen auf, wie Sie mit einem guten gebrauchten und wohlriechenden Fahrzeug, Ihren Traum erfüllen.  

Den Gerüchen in gebrauchten Wohnmobilen zu Leibe rückenCamperDays Wohnwagen gebraucht oder gebrauchte Wohnmobile kaufen ist klug

Gerade im Urlaub haben wir schönere Dinge zu tun, als zu putzen und aufzuräumen. In dem beengten Wohnbereich, den ein Wohnmobil, ein Camper oder ein Wohnwagen bieten, wird es aber selbst mit weniger Gebrauchsgegenständen als zu Hause sehr schnell unordentlich. Kleine Kinder halten ohnehin wenig vom Aufräumen und wollen am Urlaubsort lieber spielen, als ständig den Elternwünschen nach mehr Ordnung nachkommen. Das Essen wird schnell gekocht, der Abwasch nachher auch nur grob erledigt. Die Grundreinigung erfolgt ohnehin erst nach dem Urlaub oder sogar erst vor dem nächsten Gebrauch des Wohnmobils. Aber wir kennen ja die Situation, die sich praktisch vor jedem Urlaub aufs Neue bietet: Die Zeit für das Packen und die sonstigen Vorbereitungen zwischen dem Abschluss des letzten Arbeitstages und der Abfahrt ist sehr knapp bemessen. Da fällt die Grundreinigung dann vielleicht doch das eine oder andere Mal aus. Hierin sind sich die meisten Menschen sehr ähnlich, daher ist es eher die Regel als die Ausnahme, wenn Sie einen Wohnwagen gebraucht kaufen, dass dieser einen intensiven Geruch von den Vorgängern verströmt.

Wer ein Wohnmobil gebraucht kauft, wird also definitiv Gerüche durch die Benutzung des Vorbesitzers wahrnehmen. Sie entstehen durch Kochdunst, Rauch vom Grillen, Schweiß und andere Körpergerüche, die sich auf Oberflächen absetzen, sowie vielleicht auch durch mit im Wohnwagen lebende Haustiere. Gerade Dauercamper oder Vielcamper nehmen Käfigtiere, wie Wellensittiche oder Kaninchen, aber auch Hunde und sogar Katzen mit in ihren Urlaub bzw. in ihr zweites Zuhause auf dem Campingplatz. Selbst wenn die Zeit im Urlaub eine eingehende Betreuung von vierbeinigen und gefiederten Haustieren gut ermöglicht, sind kleinere Unfälle mit Urin, Kot oder auch Erbrochenem der Tiere nicht gänzlich vermeidbar, vor allem, wenn das Wohnmobil viel genutzt wurde. Auch das Mobiliar und die Dichtungen, Polster, Matratzen und Feuchtigkeit aus der Nasszelle dünsten unangenehm aus und bilden eine typische Melange, die Sie vielleicht von früheren Urlauben noch kennen. Hinzu kommt, dass Campingplätze oft nicht viel Schatten bieten und die Sonne unbarmherzig auf das Dach brennt. Durch die kleinen Fenster des Campingwagens oder Wohnmobils kann ein ausreichender Luftaustausch im Sommer kaum stattfinden und die Hitze erodiert die Einrichtung, sodass Bestandteile flüchtig werden und in die Umgebungsluft aufgehen.

Hausmittel als Geruchsentferner im gebrauchten Wohnmobil
Wer bei der Anschaffung eines Wohnanhängers oder –mobils sparen möchte, der will nicht im Umkehrschluss Unsummen für teure Reinigungsmittel ausgeben. Das ist absolut verständlich. Viele Menschen besinnen sich dann zurück auf Hausmittel, die als bewährt gelten und toben sich im Innern des Wohnmobils mit Natron bzw. Backpulver, Essig, Kaffee, Zitronen und anderem aus. Der Erfolg ist leider meist von kurzer Dauer und der Mief stellt sich nach einigen Tagen wieder ein. Woran liegt das?CamperDays Wohnmobile und Wohnwagen gebraucht Hundegeruch entfernen
Gerüche entstehen, wenn sich Moleküle aus Böden, Textilien, Polstern, Dichtungen und den unterschiedlichsten Einrichtungsgegenständen oder Möbeln lösen. Sie gehen in die Luft über und werden dann mit der Atemluft eingeatmet. Gerade bei älteren Kunststoff-Oberflächen, die oft viele Weichmacher enthalten, ist das höchst schädlich für die Gesundheit. Die Weichmacher und andere giftige Chemikalien sind so klein, dass sie über die Schleimhaut in der Lunge mit der Luft in den Körper aufgenommen werden können. Auch aus anderen organischen Ablagerungen, wie Schweiß, Urin oder Kot, Nikotin usw. dünsten Moleküle aus und schaffen eine unangenehm miefige Atmosphäre im Camper oder Wohnmobil. Solange diese löslichen Stoffe noch in oder auf den Oberflächen existieren, können Sie die Gerüche nicht verbannen.
 
Natron bzw. Backpulver kann zwar Bakterien in ihrer Verbreitung verlangsamen, Gerüche können aber durch dieses Mittel nicht nachhaltig eliminiert werden. Essig und die Säure aus Zitronen wirken ähnlich als Bakterien abtötende Substanz, aber auch sie können keine löslichen Moleküle binden oder verschwinden lassen, sodass Gerüche vernichtet werden. Zudem riecht insbesondere Essig sehr streng und macht in Kombination mit dem alten Muff eine noch schlechtere Luft in Ihrem gebrauchten Wohnmobil. Außerdem greifen die Säuren empfindliche Oberflächen oder Dichtungen an, sodass das Material leidet. Mit Kaffee können Sie zwar Flecken auf Polstern entstehen lassen, Mief werden Sie dadurch aber höchstens kurzzeitig überdecken. Danach dringen weiterhin die stinkenden Verbindungen bis zu Ihrer Nase durch. Alles, was Sie mit den üblichen Hausmitteln hier erreichen können, ist Fettverbrennung durch exzessives Putzen ohne Erfolg.
Nun können Sie natürlich versuchen, Ihren gebrauchten Campingwagen mit purer Chemie zu einem besseren Wohnort zu machen. Auch chemische Reiniger arbeiten mit Duftstoffen, die in die Umgebungsluft diffundieren.CamperDays Wohnwagen gebraucht oder gebrauchte Wohnmobile kaufen ist kein Problem Von dort gelangen sie ebenso über die Lunge in Ihren Körper und den ihrer Mitmenschen oder Haustiere. Fast alle Chemiekeulen enthalten Erdöl, sei es in Form von Tensiden oder Düften, das über die Luft oder Haut in den Körper gelangen kann.
 
Die gesundheitsschädigende Wirkung können wir nur erahnen. Sich verstärkende oder neu auftretende Allergien, Hautreaktionen oder andere Beeinträchtigungen kann man spüren, wenn man lange Zeit mit solchen Reinigern putzt und sich damit täglich die Chemiekeule gibt. Wenn Sie gerne mit gutem Gewissen Ihren Partner, kleine Kinder und Haustiere mit in den Urlaub nehmen möchten, tun Sie gut daran, auf diese Form der Gefährdung zu verzichten. Sie werden in Ihrem Wohnmobil für längere Zeit leben, dort schlafen und stunden-, tage- oder sogar wochenlang alles einatmen, was Sie oder Ihre Vorgänger in das Mobil eingebracht haben. Vollmundige Werbeversprechen bekannter Markenhersteller helfen Ihnen da nicht weiter, denn Zauberei ist leider auch im 21. Jahrhundert noch weitgehend unbekannt.
Was aber ist nun zu tun? Wenn Sie sich in Ihrem Urlaubsdomizil langfristig wohlfühlen wollen und außerdem sichergehen möchten, dass Sie sich und anderen nicht schaden, dann müssen die Geruchsursachen auf eine natürliche, umweltverträgliche und sichere Art entfernt werden. Glücklicherweise ist guter und gesunder Rat in diesem Fall nicht teuer und noch nicht einmal schwierig anzuwenden.

So funktioniert ein Geruchsentferner mit Effektiven Mikroorganismen
Die Lösung besteht aus einer ausgeklügelten Mischung aus Nährstoffen und natürlicherweise in der Umwelt vorkommenden Mikroorganismen. In einem professionellen Geruchsentferner werden Sie niemals andere Wirkbestandteile finden, denn die Effektiven Mikroorganismen sind die Wunderwaffe der Natur gegen Abfälle aller Art, aber sie reagieren natürlich auf schädliche Stoffe in ihrer Umgebung. Chemie oder künstlichen Duft gibt es also in einem solchen Reiniger nicht, stattdessen die geballte Kraft der Natur. Mehr braucht es nicht, um gegen unangenehme Gerüche vorzugehen. Damit die Mikroorganismen in ihrem Behälter so lange warten können, bis sie von Ihnen zur Arbeit geschickt werden, sind sie mit genügend Nährstoffen direkt in der Flasche versorgt. Vor Ort, also beim Auftrag auf verunreinigte, riechende Stellen in Ihrem gebrauchten Wohnwagen, nutzen sie als Nahrung die riechenden Moleküle aus den Oberflächen, Polstern und Möbeln, um sich zu ernähren. Sie decken mit dem winzigen Rest an Energie aus diesen riechenden Verbindungen ihren eigenen Bedarf, um ihren Stoffwechsel aufrecht erhalten zu können. CamperDays Wohnwagen und Wohnmobile gebraucht Geruch entfernen
Sobald Sie alle sichtbaren Flecken in Ihrem Wohnwagen mit einem milden Allzweckreiniger oder mit Gallseife entfernt haben, können Sie Ihre neuen Mitarbeiter ihre Arbeit erledigen lassen. Wichtig ist dabei nur, dass der Geruchsentferner an alle Stellen gelangen kann, an denen die Geruchsursache ist. Bei tief in Polstern sitzendem Urin muss also eine größere Menge Geruchsentferner aufgebracht werden, bis das Polster durchtränkt ist mit dem Reiniger. Die Mikroorganismen hören erst auf zu arbeiten, wenn die riechenden Moleküle vollständig abgebaut sind. Dadurch verschwindet wirklich, nachhaltig und ohne Zauberei ein unangenehmer Geruch.
Die Mikroorganismen sterben ab und zurück bleibt nur eine geruchsneutrale Umgebung
.
Hier halten sich die Gerüche: Polster, Oberflächen, Abwassertank
Polster und Matratzen haben langen und intensiven Kontakt zu Mensch und Tier, denn wir sitzen und liegen stundenlang darauf und die Materialien nehmen Schweiß, Hautschüppchen, Haare und anderes auf. Es entsteht ein Tummelplatz für riechende Substanzen, die sich über Jahre ansammeln und unangenehm riechen. Bei Urlauben mit noch kleinen Kindern oder Hunden lassen sich Urinflecken nie ganz vermeiden. Während man Krümel oder andere lose Verschmutzungen leicht und regelmäßig entfernt, wird die Tiefe der Polster und Matratzen eher selten erreicht. In einem Wohnmobil sind außerdem viele Flächen ebenfalls mit einem Stoff bezogen, der jedoch nicht entfernt werden kann.
Manche Textilien aus dem Wohnwagen lassen sich hingegen leicht reinigen: Gardinen oder Vorhänge können Sie in der Waschmaschine eine Runde drehen lassen. Dann riechen sie wieder frisch und müssen auch bei einem gebrauchten Wohnmobil nicht immer getauscht werden. Bei Polstern und Bezügen kann man aber manchmal nicht so einfach bis zur Geruchsursache vordringen. Manche Bezüge von Sitzbänken oder Schlafsofas lassen sich nicht entfernen und das Polster ist zu groß für die Waschmaschine. Hier leistet ein Waschsauger gute Dienste. Diese Geräte reinigen gründlich und bis in die Tiefe der Polster hinein mit einer Reinigungslösung, die auf das Polster gesprüht wird. Hierzu können Sie einen Allzweckreiniger, auch mit Effektiven Mikroorganismen, nutzen. Die Reinigungslösung wird entweder direkt nach dem Aufsprühen von dem Waschsauger wieder aufgenommen oder nach einer gewissen Einwirkzeit abgesaugt. Ein guter Nasssauger kostet sein Geld und ist daher nicht unbedingt die Anschaffung wert, wenn nur ein einziges Wohnmobil oder ein Wohnwagen gereinigt werden soll. Allerdings können Sie für eine geringe Leihgebühr in Fachgeschäften gemietet werden und dann einen wirklichen Mehrwert bieten.

In einem Camper bzw. Wohnmobil sollten auch der Himmel und die Sitze und Fußmatten im Fahrerhäuschen nicht vergessen werden. Auch diese können mit dem Waschsauger behandelt und anschließend mit einem professionellen Geruchsentferner auf Basis von Effektiven Mikroorganismen eingesprüht werden.
Glatte Oberflächen dünsten zwar weniger Mief aus als Polster, dennoch sollten alle Schränke von innen und außen gereinigt werden, denn es können sich Kochdünste oder auch Rauchpartikel hier absetzen, die unangenehm riechen. Fettspritzer an den Fronten der Küchenschränke sind hierfür besonders anfällig. CamperDays Kochgeruch im gebrauchten Wohnwagen oder Wohnmobil dauerhaft entfernenReinigen Sie diese Fronten daher regelmäßig direkt nach dem Kochen, damit sich das Fett gar nicht erst festsetzen kann. Fett ist im Essen ein Geschmacksträger und auf Küchenschränken ein Geruchs-Verbreiter.
Oft vergessen wird der Abwassertank des Mobils. Auch Grauwasser gammelt, wenn es lange Zeit steht, vor allem, wenn es abgeschüttetes Kochwasser enthält, z. B. von Nudeln oder Kartoffeln. Diese Flüssigkeiten enthalten Nährstoffe, die das Bakterienwachstum im Wassertank begünstigen. Es bildet sich Fäulnis, die einen intensiv modrigen Geruch verströmt. Leider ist es dann nicht mehr damit getan, den Tank zu leeren. Er muss gereinigt werden und auch der Innenraum des Wohnwagens hat die Modergerüche dann aufgenommen und die Oberflächen und Polster müssen davon befreit werden. Die Reinigung erfolgt auch aus einem gesundheitlichen Aspekt, denn in dem modrigen Wassertank haben sich vermutlich bereits Keime gebildet und vermehrt, die für Mensch und Tier ernsthafte Gefahr darstellen.
 
Besonders keimbelastet sind häufig die Wasser-Reste, die sich nach längerer Standzeit noch immer im Wasserhahn befinden. Lassen Sie dieses Wasser unbedingt nach Ihrem letzten Urlaub der Saison ablaufen und den Ablasshahn und Wasserhahn aufgedreht, damit der Tank bei längeren Standzeiten abtrocknen kann. Wenn neues Wasser eingefüllt wurde, lassen Sie auch hier in eine Schüssel zuerst einige Liter ablaufen, die Sie entsorgen. So werden auch die letzten Keime noch aus dem System gespült und können nicht von Ihnen aufgenommen werden.

Wenn Sie Wohnmobil oder Wohnwagen bewegen, können die Siphons unter dem Waschbecken oder der Dusche ihre Funktion kurzzeitig vielleicht nicht mehr erfüllen, denn das darin stehende Wasser kann in die eine oder andere Richtung herausschwappen, wenn das Wohnmobil während der Fahrt wippt und schaukelt. Vor jeder Fahrt sollten Sie deshalb die Stöpsel in den Abfluss drücken, um ihn zu verschließen. Stinkendes Wasser aus dem Siphon könnte sonst auf den Fußboden gelangen und dort während Ihres Urlaubs vor sich hin müffeln, was die Urlaubsfreude trüben würde.
Die Klimaanlage stellt ebenfalls eine häufige Geruchsursache in Wohnmobilen dar. Wird die Anlage nicht regelmäßig gewartet, dann setzen sich Keime und Moder in den Schläuchen und Belüftungsgängen fest und riechen unangenehm. Noch schlimmer: Bei der nächsten Verwendung der Klimaanlage pustet diese die Keime in die Umgebungsluft hinaus und Sie atmen die Keime direkt ein. Einmal im Jahr sollte die Klimawartung durch einen Fachmann erfolgen, damit diese Gesundheitsgefährdung und Geruchsbelästigung ausgeschlossen werden kann.

Gebrauchte Wohnmobile und auch Wohnwagen gebraucht, können extrem nach Moder riechen. 

Schimmeliger Geruch sollte schon beim Kauf eines gebrauchten Wohnwagens ein Alarmzeichen für Sie sein. Wenn Sie um die Fenster herum oder an Kanten bereits Wasserränder sehen, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Feuchtigkeit von außen eingedrungen ist und hinter der Verkleidung bereits der Schimmel wütet. Einen solchen Wohnwagen sollten Sie gar nicht erst kaufen, denn auch die besten Reinigungsmittel mit Effektiven Mikroorganismen können dann nicht mehr helfen. Haben Sie einen älteren Wohnwagen, der auch nach einer gründlichen Reinigung weiterhin unangenehm riecht und bei dem sich der Geruch bei Regen intensiviert, dann ist hinter der Verkleidung der Sandwich-Wand mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schon Schimmel. Dieser kann die Stabilität des Wohnwagens beeinträchtigen, denn die Sandwich-Bauweise beruht wie ein Fachwerkhaus auf einem Holz-Ständerwerk. Wenn die Holzlatten nicht mehr abtrocknen können, fault das Holz und verliert seine Funktion als Stabilisator. Mit einem Feuchtigkeitsmessgerät können Sie Feuchteschäden bereits vor dem Kauf eines gebrauchten Wohnwagens feststellen. Mit einigen Geräten müssen Sie gar nicht die Innenverkleidung durchdringen, sondern sie werden lediglich von innen auf die Wände aufgelegt. Bei einem Fachhändler sollten Sie außerdem immer dann eine Messung durchführen lassen, wenn Sie sich unsicher sind und einen verdächtigen Geruch feststellen. Dann lassen sich Lecks noch beseitigen und es entstehen kein Schimmel oder weitere, noch schlimmere Schäden.

Besonders unangenehm können ausgeschaltete Kühlgeräte riechen, wenn sie nach dem Gebrauch nicht sorgfältig ausgewaschen wurden und dann auch noch über Wochen oder Monate verschlossen waren. Immer wenn Sie eine Reise mit dem Wohnwagen gemacht haben, sollte der Kühlschrank mit Essigwasser oder Allzweckreiniger ausgewaschen werden. Danach lassen Sie die Kühlschranktür offen stehen. Dies empfiehlt sich auch bei allen anderen Schränken, da sich so keine stehende Luft in kleinen Räumen bildet. Wenn die Kühlschranktür von allein immer wieder zufällt, können Sie eine Küchenrolle oder ein gerolltes Küchentuch einklemmen.CamperDays Wohnwagen und Wohnmobile sind Kinder freundlich

Auch während des Urlaubs entstehen natürlich Gerüche. Sie können schon einen großen Teil der Kochdünste vermeiden, indem Sie Topfdeckel verwenden und beim Kochen generell jede Belüftungsmöglichkeit ausnutzen. Öffnen Sie also alle Fenster und die Tür, damit der Kochdunst sofort abziehen kann. Dunstabzugshauben speziell für Wohnmobile und Wohnwagen leisten hier ebenfalls gute Dienste. Bei der Lagerung von Lebensmitteln mit geringer Haltbarkeit ist Vorsicht geboten, da der Geruch von verdorbenem Essen sich in dem kleinen Raum mit seiner begrenzten Luftmenge schnell konzentriert und außerdem Ungeziefer angelockt wird. Ratten, Mäuse, Ameisen oder andere Tiere haben leichteren Zugang zu einem Wohnwagen, als zu Ihrer Küche zu Hause. So mancher Camper hat bereits tote Mäuse in Lüftungsschächten, Abflüssen oder Wänden gefunden. Statt exzessiver Lagerhaltung empfiehlt es sich also, nur wenig Lebensmittel zu bevorraten und diese dann schnell zu verbrauchen.
Chemietoiletten vermeiden zwar durch die eingesetzten Chemikalien einen Teil des unangenehmen Geruchs, jedoch lohnt sich hier ein spezielles Abluft-System, das nachgerüstet werden kann. Dann gelangen die Gerüche der Toilette nach außen, statt sich nach innen zu verbreiten. Nach dem Urlaub sollte natürlich die Kassette der Toilette entnommen und ausgeleert werden.

Ob neu oder gebraucht: Schadstoffe können Sie riechen
Leider riechen sogar neue Reisemobile oder Wohnwagen nicht immer gut. Sie enthalten eine Fülle an Baustoffen, die Weichmacher oder Lösemittel ausdünsten. Beschichtete Möbel dünsten nachweislich Formaldehyd aus – auch nach vielen Jahren noch. Bei gebrauchten Wohnmobilen sind künstliche Baustoffe aus Plastik, Gummi oder anderen Materialien bereits durch Sonne, Wasser oder schlicht durch die Benutzung erodiert und dünsten daher aus. Die Dämpfe konzentrieren sich im begrenzten Luftvolumen des Wohnanhängers schnell und nehmen gesundheitsgefährdende Werte an. Spezielle Tests zur Ermittlung dieser Werte erhalten Sie in Apotheken. Die Bedienungsanleitung sollte genau beachtet werden, damit die Ergebnisse auch aussagekräftig sind. Regelmäßiges Lüften des Wohnwagens oder Wohnmobils schadet nie und beugt zu starken Konzentrationen von Lösemitteln, Formaldehyd oder anderen giftigen Dämpfe vor. Achten Sie auf Ihre Nase und reagieren Sie entsprechend. Riecht es intensiv nach Kleber, Gummi oder Plastik, dann sind Dämpfe in der Luft. Je höher die Temperatur im Inneren des Wagens, desto intensiver wird normalerweise der Geruch. Arbeiten Sie auch mit professionellen Geruchsvernichtern, um diese Dämpfe zu eliminieren. Für längere Standzeiten gilt außerdem: Wenn Sie Ihr Reisemobil oder Ihren Wohnwagen z. B. über Winter abstellen, dann möglichst nicht in der prallen Sonne und zusätzlich am besten mit einer Plane bedeckt.

Diese Mittel bewirken Wunder ohne Zauberei:
Der KonzentratPLUS Allzweckreiniger ist kennzeichnungsfrei und kann bis zu einer Verdünnung von 1: 1000 verwendet werden. Er ist sowohl für die Innenreinigung eines Wohnwagens geeignet, als auch für die Außenreinigung. Sie können auch Oberflächen mit Lebensmittelkontakt oder gar Geschirr damit abwaschen. Mit der Hilfe von einem Nasssauger oder Waschsauger kann der Allzweckreiniger mit Effektiven Mikroorganismen bis tief in Polster eingebracht werden und auch hartnäckige Gerüche vollständig entfernen. Durch die hohe Konzentration des Reinigers und seine universelle Einsetzbarkeit, sparen Sie sich viel Wasser, viele Handgriffe und viele zusätzliche Gänge bei der Grundreinigung des Wohnmobils. Dieses Mittel ist biologisch abbaubar und daher Ihr erster Griff für die gründliche Vorreinigung und auch die Komplettreinigung aller Flächen, bevor Sie dem eigentlichen Geruchsproblem zu Leibe rücken.
Wenn alle sichtbaren Flecken mit dem Allzweckreiniger entfernt wurden, können Sie sich mit der Verbesserung der Raumluft befassen. Sehr viele Besitzer von Wohnmobilen oder Campinganhängern besitzen Hunde, die immer mitreisen und natürlich nicht nur Haare verlieren, sondern auch Tiergerüche hinterlassen. Teppiche sind besonders anfällig für diese Art von Gerüchen, da sich die Tiere hier gern niederlassen und natürlich Talg, abgestorbene Hautschüppchen, Speichel und andere Ausscheidungen hinterlassen. Diese setzen sich in der offenen Oberfläche fest und müffeln auf Dauer. Mit dem KonzentratPLUS Geruchsentferner können Sie nach der Entfernung loser Verschmutzungen auch offenporige Oberflächen, wie Teppiche, Polster oder Matratzen einsprühen. Sollten Sie selbst ein Tier mit auf Reisen nehmen wollen, empfiehlt sich der Geruchsentferner ohne zusätzlichen Duft. Dieser wirkt gerade für Hunde mit ihrem empfindlichen Geruchssinn störend. Da sich das Tier auf einem kleinen Raum gezwungenermaßen aufhalten muss, sollten tierliebe Menschen dann auf Düfte verzichten. Der Geruchsentferner vernichtet den unangenehmen Geruch aus allen organischen Ursachen und kann auch auf glatten Flächen zum Einsatz kommen.

Wenn dann die Luft trotzdem noch von Kochgerüchen, Schweiß und anderen schwebenden Molekülen riecht, kommt das KonzentratPLUS Raumspray zum erfolgreichen Einsatz. Statt die Geruchsursachen nur zu überdecken, wie bei herkömmlichen Raumdeos, zersetzen die Effektiven Mikroorganismen sie vollständig, sodass kein wahrnehmbarer Geruch mehr im Wohnwagen hängen bleibt. Auch während der Nutzung des Wohnmobils durch Sie selbst entstehen ja wieder neue Gerüche, die sich möglichst nicht in oder auf den Oberflächen festsetzen sollen. Das Raumspray von KonzentratPLUS leistet Ihnen hier gute Dienste und sollte immer auf Ihren Reisen dabei sein.
Alle drei Reiniger bzw. Geruchsentferner von KonzentratPLUS sind vollständig biologisch abbaubar und äußerst ergiebig. Dadurch sparen Sie nicht nur Verpackungsmaterial, sondern auch Gewicht und Platz, welches für Camper äußerst wertvolle Güter sind. Unsere Reiniger können auch in Nasssaugern verwendet werden. Die Inhaltsstoffe aus allen unseren Reinigern sind natürlichen Ursprungs und daher weder für Mensch und Tier, noch für die Umwelt schädlich. Dies macht es den naturverbundenen Campern leicht, ihr Wohnmobil bzw. ihren Wohnwagen hygienisch sauber zu halten, denn die Reinigung erfolgt mit gutem Gewissen gegenüber der geliebten Umwelt.
Wohnmobile und Wohnwagen gebraucht anschauen und beruhigt kaufen
Wenn Sie einen Wohnwagen gebraucht gekauft haben: Eine Schritt für Schritt-Anleitung für das Wohlfühlambiente.

Für die Grundreinigung Ihres Wohnwagens müssen Sie ein wenig die Ärmel hochkrempeln. Das, was man im englischsprachigen Raum als „deep cleaning“ beschreibt, benötigt schon ein wenig Zeit und sollte nicht unmittelbar vor der Abfahrt noch schnell durchgeführt werden. Deshalb ist es motivierend, wenn Sie dank Reinigern mit Effektiven Mikroorganismen sicher sein können, dass Sie den Hausputz nur einmalig durchführen müssen und dann dauerhaft allen Mief los sein werden. Nehmen Sie sich genügend Zeit, sich Ihr neues gebrauchtes Wohnmobil zu eigen zu machen und jedes Teil darin und daran einmal gründlich zu säubern. Vielleicht fallen Ihnen dann sogar Vor- und Nachteile auf, die Sie dann noch besser ausnutzen oder aber eliminieren können. Kleinere Ausbesserungsarbeiten können entweder direkt während des Putzens ausgeführt werden, oder aber Sie schreiben eine kleine Liste, die Sie in Ruhe nach der Reinigungsaktion abarbeiten können. Nutzen Sie ruhig auch eine zweite Liste für die Sammlung von Ideen für weitere Anschaffungen als Ergänzung zum bestehenden Mobiliar bzw. zur Einrichtung. Wenn Sie auf Teppiche verzichten können, dann tun Sie dies zugunsten abwischbarer Flächen. Gerade Hundebesitzer tun sich damit einen großen Gefallen, denn die Reinigung von Teppichen ist wesentlich aufwändiger und Hunde verschmutzen diese Textilien in kurzer Zeit.

Nun kann es aber wirklich losgehen mit der Grundreinigung:

  1. Legen Sie alle Reinigungsmittel und Geruchsentferner sowie Schwämmchen, Lappen und Eimer, den Staubsauger und andere Putzutensilien bereit. Seien Sie hier großzügig, denn es ist ärgerlich, wenn Sie alles stehen und liegen lassen müssen, um doch noch ein Teil holen zu gehen. Denken Sie auch an eine Gummilippe für die Außenreinigung. Vielleicht haben Sie einen Hochdruckreiniger mit speziellem Aufsatz für die Reinigung von Autos. Stellen Sie diesen dann auch bereit.
  2. Denken Sie auch an mögliche Reparaturen, die Sie in fünf Minuten erledigen können und stellen Sie einen kleinen Werkzeugkasten zum Putzzeug.
  3. Zettel und Stift können Sie ebenfalls schon jetzt bereitlegen, damit Sie gleich aufschreiben können, welche Ausbesserungen Sie später machen wollen oder wo ein zusätzliches Tool angeschafft und angebracht werden könnte.
  4. Öffnen Sie alle verfügbaren Fenster, Türen, Dachluken usw., damit ein Luftaustausch stattfinden kann.
  5. Entfernen Sie dann alle losen Einrichtungsgegenstände aus dem Wohnmobil oder Wohnwagen. Leeren Sie die Küchenschränke, nehmen Sie die Kissen, losen Polster, Matratzen und Vorhänge aus dem Mobil heraus und schauen Sie, welche Textilien sich in der Waschmaschine waschen lassen. Lassen Sie die Maschine alles waschen, was dadurch keinen Schaden nehmen kann, denn gerade Textilien speichern Gerüche besonders gut und lassen sie durch Luftströmungen oder Bewegung wieder frei. Sind die Bezüge, Gardinen und anderen Textilien gewaschen, können Sie den Geruchsentferner aufsprühen. Alle Gerüche, die in der Waschmaschine nicht herausgewaschen werden konnte, werden nun vernichtet. Bei allen nicht waschbaren Polstern oder auch den alten Matratzen lohnt sich mitunter der Aufwand einer Reinigung nicht. Schaffen Sie für das Wohlgefühl dann lieber neue Matratzen an.
  6. Nutzen Sie jetzt Ihre Spülmaschine, um unempfindliche Teile aus Metall oder Plastik gründlich zu reinigen. 
  7. Kontrollieren Sie nun auch alle Elektrogeräte, um nicht ein unwiderruflich defektes Teil mit viel Zeitaufwand zu reinigen. 
  8. Schwer zugängliche Stellen kann man oft durch den Einsatz eines Schraubenziehers durch Rückbau von z. B. Gitterkörben im Küchenschrank oder Regalen in der Nasszelle leichter erreichbar machen. Es kostet Sie unter Umständen deutlich mehr Zeit, um diese Teile herum zu wischen, als sie abzuschrauben, die Flächen dahinter und darunter abzuwischen, den Gitterkorb oder das Regal in der Spülmaschine oder von Hand zu reinigen und dann wieder anzubringen.
  9. Sobald Sie alle Teile ausgebaut oder herausgenommen haben, kann die Reinigung der Flächen stattfinden: Arbeiten Sie sich am besten von der Tür aus in einer Richtung rundherum bis wieder zur Tür vor. Gehen Sie dabei von Element zu Element und reinigen Sie alle Teile von oben nach unten. Der Fußboden wird ganz zum Schluss gewischt. Zunächst wird jede Fläche mit einem feuchten Tuch oder Schwämmchen mit KonzentratPLUS-Allzweckreiniger abgewischt und Flecken entfernt. Vergessen Sie dabei auch die vertikalen Flächen und die Decke nicht! Vor allem, wenn Ihre Vorgänger im Wohnmobil geraucht, Kerzen angezündet oder bei offener Tür vor dem Wohnwagen auf Holzkohle gegrillt haben, legen sich auch hier riechende Ablagerungen auf, die das Raumklima belasten und Ihre Atemwege schädigen können.
  10. Mit dem Allzweckreiniger von KonzentratPLUS können Sie auch die Fenster und Dachluken von innen abwischen und mit einem weichen trockenen Tuch nachwischen, sodass keine Schlieren entstehen. Seien Sie dieses Mal auch sehr gründlich bei den Rahmen und Dichtungen der Fenster. Sie haben oft Rillen, die sich schwer säubern lassen. Hier sammelt sich also im Zweifelsfall der Dreck von mehreren Jahren. Später können Sie ein wenig Öl auf die Dichtungen auftragen, wenn Sie diese pflegen und geschmeidig halten wollen. Vergessen Sie die Scharniere und andere Bauteile nicht. Bei geschlossenen Fenstern lassen sie sich oft nicht mehr reinigen und bei der Außenreinigung müssen die Fenster natürlich zu sein. 
  11. Alle Ritzen und Polster sollten mit einem Staubsauger gründlich von Krümeln, Haaren und Staubflusen befreit werden. Tierhaare können Sie ganz einfach mit einem angefeuchteten Gummihandschuh abreiben. Mit der Polsterbürste des Staubsaugers können Sie dem eingebauten Schlafsofa sein verstaubtes Ambiente austreiben. 
  12. Kontrollieren Sie die Nasszelle auf schimmlige Stellen und tragen Sie nach der Reinigung mit dem Allzweckreiniger auch hier direkt den Geruchsentferner auf. Auch wenn Sie die Nasszelle nicht nutzen wollen, dünstet sie einen schalen Geruch aus, wenn sie nicht gesäubert wurde. Wischen Sie daher alle Oberflächen mit dem Allzweckreiniger ab, entfernen Sie Kalkablagerungen und versiegeln Sie offene Fugen, damit Wasser nicht in Ritzen eindringen kann.
  13. Im Schlafbereich sind oft kleine Lampen verbaut. Auch über der Küche und dem Sitzbereich befinden sich Lampen. Wenn möglich, demontieren Sie diese Lampen und wischen Sie sie ab. Meistens sammeln sich im Innern der Lampen kleine Insekten, die von dem Licht angezogen wurden und dann in den Lampenschirmen verenden. 
  14. Zeit, sich der Küche zu widmen: Hier möchten Sie gerne Mahlzeiten zubereiten, daher sollten alle Oberflächen und Lagerräume hygienisch sauber sein. Sie haben ja bereits einige Teile demontiert und können daher sofort damit beginnen, mit dem Allzweckreiniger alle Schränke auszuwaschen. Auch der Kühlschrank sollte mit diesem Reiniger ausgewaschen werden. Wenn Sie den Kühlschrank oder andere Teile der Küche vorziehen können, kann es sich auch lohnen, einen Blick hinter die Schränke zu werfen und dort die Ablagerungen der vergangenen Jahre zu entfernen. Sprühen Sie den Geruchsentferner auf alle Flächen inklusive im Kühlschrank und lassen Sie die Türen offen stehen, bis das Spray getrocknet ist. Sie müssen nun nicht mehr nachwischen. 
  15. Wieder an der Tür angekommen, sollten Sie auch diese von innen abwischen und alle Rillen sowie den Griff säubern.
  16. Nun ist der Fußboden an der Reihe. Nachdem alle Teppiche staubgesaugt, mit Allzweckreiniger oder Gallseife von Flecken befreit und mit dem Geruchsentferner satt eingesprüht wurden, können glatte Böden mit dem Universalreiniger gewischt werden. Damit ist die Reinigung des Innenraums abgeschlossen.
  17. Bei Wohnmobilen oder Campern gibt es oft noch Luken, die von außen geöffnet werden können. Sie enthalten Gaskartuschen oder andere Teile. Entfernen Sie diese Teile und reinigen Sie mit dem Allzweckreiniger auch diese Luken und Schränke, wischen Sie die Gegenstände, die darin waren ebenfalls ab und räumen Sie die Fächer wieder ordentlich ein. 
  18. Verbauen Sie alle Teile wieder, die Sie zuvor demontiert haben. Zuvor sollten diese natürlich gereinigt worden sein (mit der Spülmaschine, Waschmaschine oder von Hand). 
  19. Verschließen Sie sämtliche Türen und Fenster, damit Sie durch die Außenreinigung kein Wasser in den Innenraum einbringen.
  20. Nun kann die Außenhaut des Wohnmobils in der Waschanlage oder mit dem Hochdruckreiniger mit Spezialaufsatz gereinigt werden. Zuvor können Sie mit dem Allzweckreiniger und einem weichen Schwamm verkrustete Stellen vorbehandeln und die Oberfläche insgesamt vorreinigen. Dann erledigt der Hochdruckreiniger den Rest und Ihr Wohnmobil, Wohnwagen oder Camper ist bereit für den ersten Einsatz.
gebrauchte Wohnmobile und Wohnwagen gebracht kaufen ist kein ProblemNach diesem 20-Punkte-Plan für die gründliche Reinigung und Geruchsentfernung kann Ihr erstes Abenteuer beginnen. Das haben Sie sich redlich verdient. Aber wie im Fußball nach dem Spiel gleichzeitig vor dem Spiel ist, ist eine Reinigung nach jedem Urlaub ratsam. Denn auch Sie kochen ja im Wohnmobil, halten sich bei heißem Wetter dort auf usw. Die Intensivreinigung von Polstern und Matratzen sollte einmal jährlich erfolgen.

Hygieneroutine mit Wohnmobil und Co.
Alle Jahre wieder öffnen Sie im Frühling das Wohnmobil oder den Wohnwagen nach längerer Standzeit. Dann kann man schon einmal böse Überraschungen erleben, gerade was Gerüche angeht. Irgendwie wirkt trotz der großen Reinigung nach dem Kauf des Wohnwagens alles abgestanden, ein modriger Duft nach Fäulnis oder sogar nach Verwesung kann einem entgegenwehen. Das kann die Urlaubsfreude völlig verderben und wieder eine groß angelegte Reinigungsaktion erfordern, durch die Stress vorprogrammiert ist.
Wenn Sie keine Möglichkeit haben, das Wohnmobil oder den Wohnwagen in einer dichten, trockenen Garage über den Winter abzustellen, dann kann durch die lange Standzeit, vor allem bei gebrauchten Modellen, die Sie noch nicht überwintert haben, Feuchtigkeit eindringen und anfangen zu schimmeln. Oft sehen Sie die Stelle noch nicht einmal richtig, an der das Wasser eingedrungen ist. Dichtungen sind oft ein neuralgischer Punkt, vor allem an Dachluken oder Dachzelten, aber auch an vertikalen Flächen. Auch die Feuchtigkeit, die sich als Wasserdampf nach Ihrem letzten Urlaub noch im Innenraum befunden hat, setzt sich im Winter dann ab und bildet einen Nährboden für Schimmel und modrige Gerüche.
Haben Sie das Mobil draußen geparkt, dann können sich auch Mäuse oder Siebenschläfer über Winter dort eingenistet haben. Sie fressen sich an kleinen undichten Stellen in die Außenhaut ein und kommen dann hinter Verkleidungen zum Vorschein. Wenn Sie richtiges Pech haben, verendet eines der Tiere im Winter und verwest hinter der Verkleidung. Diese organischen Gerüche sind penetrant und müssen auf jeden Fall beseitigt werden, bevor die Fahrt losgehen kann.

Diese Tipps helfen Ihnen, Ihr Wohnmobil sicher vor tierischen Untermietern und Moder zu überwintern:
1. Wenn Sie genügend Zeit dazu haben, lüften Sie das Wohnmobil oder den Wohnwagen bei trockenem Wetter oder auch in der Garage regelmäßig durch. Es ist empfehlenswert, dies alle zwei Wochen zu tun. Auf diese Weise kann sich gar kein feucht-kaltes Klima halten. Schimmel entsteht, wenn sich an einer Stelle feuchte und kalte Luft staut. Durch Querlüften alle zwei Wochen wird die Luft ausgetauscht und bewegt. Schimmel und Moder haben so keine Chance. Bei dieser Gelegenheit können Sie vorsorglich auch unseren Geruchsentferner von KonzentratPLUS auf die Polster und Vorhänge sprühen, damit die Mikroorganismen jegliche Gerüche sofort wieder entfernen können. Auch das Raumspray von KonzentratPLUS können Sie nach dem Lüften im Raum ausbringen.
2. Kontrollieren Sie jeden Monat, ob die Außenhaut Ihres Wohnwagens oder Campers noch vollständig intakt ist. Am besten decken Sie ein draußen überwinterndes Mobil mit einer großen Plane ab, damit Regenwasser gar nicht erst bis auf das Dach kommen kann. In diesem Fall entfernen Sie die Plane bei jeder Kontrolle vollständig und schauen Sie trotzdem, ob Tiere nicht den Zwischenraum zwischen Plane und Camper genutzt haben. Schauen Sie am besten auch von unten, ob alles in Ordnung ist.
3. Sobald die Daten der ersten Reise der Saison feststehen, planen Sie sich im Kalender genügend Zeit im Vorhinein ein. Dann können Sie stressfrei alles nochmals lüften, einen Hausputz halten und alles frisch machen, damit der Urlaub mit einem sauberen Gefährt angetreten wird.
 
Diese turnusmäßige Reinigung, ihres gebrauchten Wohnmobiles oder Wohnwagen, sollten Sie sich einfach angewöhnen, damit sie zum Standard statt zur Hauruck-Aktion wird.


Geruch im gebrauchten Wohnmobil oder Wohnwagen entfernen und sich wie Draußen fühlen
 
Bevor Sie sich einen Wohnwagen oder Wohnmobil bebraucht oder neu kaufen, testen Sie mehrmals das Urlaubsfeeling mit einem Mietfahrzeug und dann leben Sie Ihren Traum.
 
 
 
Bild Urheberrechte: Alex Studio/shutterstock.com; gorillaimages/shutterstock.com; Dark Moon Pictures/shutterstock.com; Andrey Armyagov/shutterstock.com

 

TIPP!
Raum Gerucvhsvernichter Spray
Raum Geruchsvernichter Minze Menthol
Teuer? Nein. Ist eben kein handelsübliches Raumspray. Vernichtet wirksam die Geruch Ursachen und überdeckt sie nicht nur . Raumspray von KonzentratPLUS überdeckt die Gerüche nicht, sondern vernichtet bzw. zerstört sie nachhaltig...
Inhalt 750 ml (3,80 € / 100 ml)
28,50 €
TIPP!
Geruchsentferner Konzentrat mit Duftstoff gegen Urin _ Fäkalien _ Nikotin _ Sekrete
Geruchsvernichter Konzentrat mit Duftstoff
Ein Produkt: Hochkonzentrierter Geruchsvernichter und Reiniger zugleich.  Konzentrat 1: 10 - Entfernt und zerstört sicher unangenehme und stechende organische Gerüche.Urin, Kot, erbrochenem, Sekrete, Nikotingruch,...
Inhalt 1 Liter
19,95 €
Allzweckreiniger Hochkonzentrat 1000
Allzweckreiniger Hochkonzentrat 1000
Konzentrat ergibt bis zu 1000 Liter kraftvollen Allzweckreiniger. Günstiger geht kaum. Der Alleskönner für Zuhause. Boden Wischpflege, Fenster, Spiegel, Hand Spülmitte, Türen, Kunststoffund vieles mehr.  Dieser...
Inhalt 1 Liter
7,75 €
TIPP!
BUNDLE
Geruchsentferner - Hunde Urin entfernen - Geruchsentferner von KonzentratPLUS
Geruchsentferner Hund gebrauchsfertig (ohne...
Geruchsentferner ist voll biologisch und enthält keine wahrnehmbare Duftstoffe! Gebrauchsfertig, sofort einsetzbar. Entfernt und zerstört sicher schlechte Gerüche von z.B. Hunde Urin, Kot, erbrochenem, Sekrete, verschütteter und...
Inhalt 1 Liter
12,95 €
TIPP!
Geruchsentferner Matratze und Reiniger
Geruchsentferner Matratze und Polster Konzentrat
Geruchsentferner Konzentrat ist voll biologisch und wird von angenehmen Duftstoffen unterstützt. Entfernt und zerstört sicher schlechte Gerüche aus Matratze, Polster, Teppich, Schuhe und Stoffe. Entfernt zusätzlich alle organischen...
Inhalt 1 Liter
19,95 €
TIPP!
Bio Reiniger und Geruchsentferner Konzentrat von KonzentratPLUS direkt vom Hersteller
Bio-Reiniger und Geruchsentferner Konzentrat
Wohl der sichererste und günstigste biologische Reiniger für Familie und Tierhaushalte, den es zu kaufen gibt. Konzentrat ergibt 100 Liter biologischen Reiniger und 10 Liter Geruchsentferner. Ein echtes Kombi Produkt. Mit...
Inhalt 1 Liter
19,95 €